Release: 10.21.6 - Revision: 630b14ed6ce70f2795b6177dae19d28a4fe1515f - Build: 166 - BuildId: 166 - Env: prd1 - Host: prd3
close
Kategorien Filter
Filter
Marken
Mehr Weniger
Preis
-
Schöne Nägel - schon damals beliebt

Die Dekoration der Nägel hat eine lange Tradition, die bereits auf die alten Ägypter zurückgeht. Damals wurden Öle verwendet, um die Hornhaut zu Färben und anschliessend der Nagel durch Polieren zum Leuchten gebracht. Rot war zu dieser Zeit die Nagelfarbe der Könige. Erst in den 1920er Jahren kam Nagellack auf, der einfach zu entfernen ist und weniger Arbeit macht. Von den einstigen Favoriten Rot, Pflaume, Rosa und French Manicure hat sich die Palette der Farben und Effekte besonders in den letzten Jahren stark erweitert. Farbige Lacke werden in allen Farben des Regenbogens angeboten und können so auch auf jedes Make-Up genau abgestimmt werden. Einige Farben, wie schwarz, oliv oder braun, sind auch bei manchen Männern beliebt. Aufwändige Nail-Art Projekte sind doch meist den Damen vorbehalten. Dafür werden gerne schimmernde Lacke oder Effektlacke mit Glitzer, Hologram-Look oder farbverändernden Eigenschaften genutzt. Besonders haltbar sind Gel Polish Lacke wie die von sensationail, die mithilfe von UV-Licht mehr als zwei Wochen haltbar gemacht werden.

Schöne Nägel dank guter Pflege

Für eine Maniküre wird zuerst der Nagel mit einer Nagelfeile in die gewünscht Form gebracht. Ein feuchtigkeitsspendender Base Coat sorgt für gesunde Nägel. Für ein glattes Nagelbett ist ein Rillenfüller die perfekte Grundlage des farbigen Lacks. Nachdem die gewünschte Farbe aufgetragen wurde, können Nagelsticker oder glitzernde Steinchen den individuellen Look ergänzen. Abgerundet wird das kleine Kunstwerk durch einen Top Coat mit UV-Schutz. Zum leichten Entfernen heller Lacke ist ein acetonfreier Nagellackentferner die beste Wahl. Dunkle Lacke und Gel Polish benötigen jedoch die stärkere Variante mit Aceton. Danach sollte der Nagel mit einem pflegenden Öl behandelt werden. Besonders leicht zu entfernen ist hingegen Striplac, zum Beispiel von Alessandro, der nach Auftragen der Aktivierungsformel einfach abgezogen werden kann.