Release: 14.3.3.1 - Revision: 96117be60ba6044e07fb7ddf6b5f82043f7b41df - Build: 635 - BuildId: 635 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd6

Grippe und Erkältung vorbeugen

Mehr denn je drängt sich dieser Tage das Thema Gesundheit in den Vordergrund. Vielleicht nehmen Sie sich vor, nicht nur gerade jetzt, sondern auch in Zukunft mehr für das eigene Wohlbefinden zu tun? Mit dieser Seite wollen wir Ihnen genau dabei etwas behilflich sein.

In der Regel zwischen Dezember und April  sowie in den wärmeren Monaten (Stichwort «Sommergrippe») ziehen  Grippe und  Erkältung durchs Land. Verantwortlich für grippale Infekte mit Grippesymptomen wie  Schnupfen und  Halsschmerzen sind verschiedenste Viren und Erreger, gegen welche man sich mit den richtigen Massnahmen schützen kann. Wir zeigen Ihnen hier einige Produkte, die geanu dabei helfen und geben  Tipps ,  wie Sie  sich für die nächste Grippewelle wappnen können.  
 
Wichtig: Bei der sogenannten «echten Grippe», der Influenza, sind gefährliche  Influenzaviren am Werk. Hier empfiehlt  das Bundesamt für Gesundheit (BAG) insbesondere älteren  Menschen, Schwangeren, frühgeborenen Kindern sowie Personen mit chronischen Erkrankungen eine  Grippeimpfung.  

Richtiges Händewaschen

Sich regelmässig und gründlich die Hände zu waschen ist ein unerlässlicher Schritt, um sich vor einer Ansteckung durch Keime, Viren und Bakterien zu schützen. Eine Vielzahl Erreger, mit denen wir in unserem Alltag konfrontiert werden, sind für uns ungefährlich, da wir gegen sie immun sind. Es gibt jedoch auch Keime, die Krankheiten auslösen können, etwa Erkältungen, Grippe oder Magen-Darm-Infektionen. Durch die Berührung des Gesichts (Mund, Nase und Ohren) mit den Händen gelangen jene «Übeltäter» in unseren Körper. Umso wichtiger ist daher häufiges und vor allem korrektes Händewaschen:

1. Halten Sie Ihre Hände unter fliessendes Wasser
2. Seifen Sie Ihre Hände ein, möglichst mit Flüssigseife
3. Reiben Sie sich die Hände ein, bis es schäumt. Wichtig: Vergessen Sie nicht, den Handrücken und die Bereiche zwischen den Fingern, unter den Fingernägeln sowie die Handgelenke zu waschen!
4. Spülen Sie die Seife unter fliessendem Wasser gründlich ab
5. Trocknen Sie sich mit einem sauberen Handtuch oder Wegwerf-Papiertuch ab
Dauer: 20 bis 30 Sekunden

Immunsystem stärken

Ein gestärktes Immunsystem hält den Körper fit und gesund und kann vor Erkältungen, Grippe und verschiedenen Krankheit schützen. Um Ihr Immunsystem zu stärken, haben wir einige Anregungen für Sie:

Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse
Bewegen Sie sich, wann immer dies möglich ist, am besten an der frischen Luft
Trinken Sie ausreichend und über den Tag verteilt (ca. 2 Liter Wasser oder Tee)
Tanken Sie wenn möglich viel Sonnenlicht
Achten Sie auf ausreichenden, gesunden Schlaf
Kurze, regelmässige Ruhe- und Entspannungsphasen helfen, Stress abzubauen
Gönnen Sie sich immer wieder etwas Schönes, was Ihnen guttut

Entsafter

Mixer

Ein gesundes Frühstück

Nahrungsergänzungsmittel Erkältung

Ausreichendes Trinken

Sich mit genug Flüssigkeit zu versorgen ist nicht nur in der Erkältungszeit essentiell. Um die Schleimhäute vor dem Austrocknen zu schützen ist es wichtig, genug Wasser zu trinken. Empfohlen werden ca. 2 Liter täglich. Achten Sie darauf, im Alltag und auch während der Arbeit genug zu trinken. Zur Abwechslung eignen sich auch Kräutertees ganz gut.

Wasser und Mineralwasser

Gesundes Lüften

Sauerstoff und frischer Luft: Dies hilft nicht nur Ihrer Konzentration und beugt Kopfweh oder Müdigkeit vor, sondern ist auch für das Immunsystem gesund. Wer regelmässig lüftet, kann Grippe- und Erkältungsviren bremsen. Die Keime in der Luft können so reduziert werden und eine Tröpfcheninfektion wird unwahrscheinlicher. Lüften Sie wenn möglich mehrmals täglich während 5 bis 15 Minuten. Zu trockene Luft schadet unseren Schleimhäuten, was den Schutz vor Viren vermindert. Wichtig dabei ist, dass Sie das Fenster richtig öffnen und nicht nur kippen.

Luftreiniger

Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel selbst herstellen

Grundsätzlich ist richtiges und häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife ausreichend. Es gibt jedoch Situationen, in denen das Benutzen eines Desinfektionsmittels notwendig und empfohlen wird, beispielsweise auf Reisen. Zur Not können Sie übrigens Ihr eigenes Desinfektionsmittel auch auf natürlicher Basis selbst herstellen. Dazu brauchen Sie:

  • Eine Braunglasflasche oder Sprühflasche Ihrer Wahl
  • 80 ml Alkohol aus der Hausapotheke (Isopropylalkohol)
  • 20 ml Aloe-vera-Saft
  • 5 Tropfen ätherisches Öl (z.B. Zitrone, Orange, Lavendel, Rosmarin)

Geben Sie die Zutaten, die Sie in jeder Apotheke bekommen, direkt in die Flasche und schütteln Sie diese vor jeder Anwendung.

Smartphone-Hygiene

Das Handy ist heutzutage eines der Gegenstände, welches im Alltag am meisten von unseren Händen berührt wird: Durchschnittlich tippen wir über 2.500 Mal pro Tag auf unser Smartphone. Auf der Oberfläche des Smartphones können sich leicht Keime, Bakterien oder Viren sammeln. In der Erkältungs- und Grippezeit ist es demnach sehr wichtig, das Handy regelmässig und gründlich zu reinigen, um sich zu schützen. Das sensible Touch-Display des Smartphones sollte aber keinesfalls mit scharfen Putzmitteln bearbeitet werden. Hier eignen sich ein mit Wasser, Seife oder einem milden Reinigungsmittel befeuchteter Lappen sowie feuchte Reinigungstücher. 

Weitere Produkte Erkältung & Grippe