Release: 18.8.1 - Revision: f5a2191a4399ffb230c24e0ddcda36e98023ad9d - Build: 1001 - BuildId: 1001 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd10

Mit Too Good to Go gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Für Manor hat die Schonung von Umweltressourcen hohe Priorität. So unterstützt Manor bereits jetzt mit übrig gebliebenen Lebensmitteln etwa die Schweizer Tafel und den Verein Tischlein deck dich. Aus nicht mehr geniessbaren organischen Abfällen wird Biogas gewonnen. Im Einsatz gegen Food Waste spannt Manor neu auch mit Too Good To Go zusammen: Ab sofort können Sie ganz bequem per App in 21 Manor Food-Filialen Lebensmittel vor der Verschwendung retten!
Jetzt Too Good To Go App herunterladen



 

 

So funktioniert Too Good To Go

Täglich stellen wir sogenannte Überraschungspäckli bereit mit Lebensmitteln, die bei Manor Food übrig bleiben. So kann das Essen vor der Verschwendung bewahrt werden:

  • 1. Too Good To Go App im App Store oder bei Google Play herunterladen und registrieren
  • 2. App öffnen und Angebote von Manor in der eigenen Umgebung entdecken
  • 3. Überraschungspäckli in der App reservieren und bezahlen
  • 4. Essen eine halbe Stunde vor Ladenschluss in der Manor Food-Filiale abholen
Zur Auswahl stehen drei Variationen an Überraschungspäckli. Bei den Lebensmitteln handelt es sich um frische Produkte, die übrig geblieben sind oder Produkte, die kurz vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums stehen. Ihr konkreter Inhalt ist abhängig davon, welche Produkte am jeweiligen Tag nicht verkauft werden konnten und übrig bleiben. Die Produkte sind weiterhin von einwandfreier Qualität.

  • Überraschungspäckli Früchte und Gemüse
    für 4.90 CHF (statt 15 CHF) 
  • Überraschungspäckli Take-away
    für 5.90 CHF (statt 18 CHF) 
  • Überraschungspäckli Supermarkt
    für 9.90 CHF (statt 30 CHF) 

Dieser Dienst wird aktuell in folgenden Filialen angeboten: Ascona, Basel Greifengasse, Basel St. Jakob, Biel, Chavannes-de-Bogis, Delémont, Emmen, Fribourg, Genf, Lausanne, Lugano, Marin-Epagnier, Monthey, Morges, Nyon, Sierre, Vésenaz, Vevey, Vezia, Yverdon.

Too Good To Go: Eine Erfolgsgeschichte in Zahlen

Im Einsatz gegen Food Waste und für eine bessere Umwelt, kämpft das dänische Unternehmen Too Good To Go seit 2015 gegen Lebensmittelverschwendung. Mit der Überzeugung, dass produziertes Essen auch konsumiert werden soll, werden mit der gleichnamigen App bereits in 15 Ländern Lebensmittel gerettet. In der Schweiz wurde die App mittlerweile schon von 1,2 Millionen Menschen heruntergeladen.

Gemeinsam mit über 3’800 Partnern wie Bäckereien, Supermärkten, Restaurants und weiteren Betrieben konnten bereits über 2,5 Millionen übrig gebliebene Lebensmittel gerettet werden. Das entspricht einer Einsparung von über 6’000 Tonnen CO2-Äquivalente (CO₂e) – also etwa derselben Menge CO₂e, wie von 33’000 Flügen von Zürich nach London verursacht werden.