Release: 11.0.0-RC6 - Revision: 77d154e2bef9dc8263c3822524ed4f956eea8daf - Build: 39 - BuildId: 39 - Env: prd1 - Host: prd2
  • Gratis* Lieferung
  • Gratis* Rückgabe
close
Menu

Zopfschnitte mit Rhabarberkompott und Vanillerahm

Für 4 Personen | Zubereitung ca. 50 Minuten

Zopfschnitte mit Rhabarberkompott

Zutaten:

  • 400g Zopf
  • 700g Rhabarber
  • 50g Zucker
  • ½ Stk. Zitrone
  • 1 Stängel Vanilleschote
  • Honig / Zimt

 Zubereitung:
1. Den Zopf in Scheiben schneiden und in der Pfanne goldbraun rösten. Mit etwas Zimtpulver verfeinern.
2. Den Rhabarber rüsten, längs halbieren und in 1cm grosse Würfel schneiden.
3. Mit Zucker, Saft von einer halben Zitrone und der ausgekratzten Vanilleschote und den Rhabarberwürfeln in eine Pfanne geben. Für 30min draussen bei Raumtemperatur stehen lassen. Dann im eigenen Saft bei mittlerer Hitze kochen lassen bis die Rhabarberstücke weich sind. Mit etwas Maizena abbinden. Das Kompott auskühlen lassen und eventuell mit etwas Honig versüssen. 

Vanillerahm

Zutaten:

  • 1dl Rahm
  • 1 Stängel Vanilleschote
  • 10g Zucker

Zubereitung:
Den Rahm mit der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zucker mischen. Mit dem Rührwerk steif schlagen und zu den Zopfschnitten und dem Rhabarberkompott servieren.

Tipp: 
Geht auch hervorragend mit 1-2 Tage altem Zopf nach dem Sonntagsbrunch um unter der Woche ein schnelles Dessert zu zaubern.
 

Weinempfehlung

Das Rezept spielt viel mit der Kombination von Säure (Rhabarber und Zitrone) und Süsse (Honig und Zucker). Ein Riesling mit Restsüsse bedient sich desselben Spiels. Dazu kommt, dass ein Elsässer Riesling auch den nötigen Körper aufweist, um mit dem Zopf klarzukommen und nicht unterzugehen, und durch seine eigene Komplexität das Dessert nicht nur begleitet, sondern sogar noch aufwertet. 

 

Weintipp: 2012, Riesling Grand Cru Brand, Cave de Turckheim