Release: 11.0.1-RC1 - Revision: 853c0e2b6e738f2b8a377e7bb7c3670406201d1d - Build: 175 - BuildId: 175 - Env: prd1 - Host: prd5
  • Gratis* Lieferung
  • Gratis* Rückgabe
close
Menu

Wie kein anderer: Champagne Jacquart

Mit Weinen von höchster Qualität – frisch, elegant und geschmeidig – mit viel jugendlichem Esprit, Nachhaltigkeit und grosser Dynamik geht das junge Champagnerhaus Jacquart einen ganz eigenen Weg.

Das Haus 
Champagne Jacquart bezeichnet sich selbst als jüngstes der grossen Champagnerhäuser. Es existiert erst seit 50 Jahren, was in der Champagne ein sehr zartes Alter ist. Diese Jugendlichkeit und die damit verbundene Dynamik zeichnen das Unternehmen aus. Viel trägt die 35-jährige Chefönologin Floriane Eznack dazu bei. Sie hat 2011 die Leitung des Kellers übernommen und passt mit ihrem frischen Stil zum Esprit des jugendlichen Hauses. Auch hat Champagne Jacquart den Anspruch, die Trauben nachhaltig zu produzieren. Das ist eine Innovation in der traditionellen Champagne-Region, von der diese in Zukunft auch selber profitieren wird.

Die Reben
Anders als die anderen zu sein, das ist für Jacquart selbstverständlich. Da sind erst einmal die 2400 Hektaren Reben, die zum Unternehmen gehören und die Trauben für die vier verschiedenen Weine liefern. Sie machen nicht nur 7 Prozent der gesamten Rebfläche der Champagne aus, sondern schliessen auch alle wichtigen Grand-Cru-Flächen ein und bringen so eine grosse Vielfalt an unterschiedlichen Grundweinen hervor. Ein richtiges Mosaik eben, das die Komplexität der Jacquart-Champagner erklärt und den Namen der Mosaïque-Linie inspiriert hat.

 

Die Trauben
Und da ist die Chardonnay-Traube. Die meisten Champagner-Cuvées enthalten aus Kostengründen nur wenig von dieser Sorte. Bei Jacquart scheut man diesen Aufwand nicht. So bestehen alle Weine zum grössten Teil aus Chardonnay. Der Brut Mosaïque enthält gar Trauben aus den Grand-Cru-Lagen der prestigeträchtigen Côte des Blancs. Die Weine zeichnen sich durch eine Finesse und eine Frische aus, die sogar in der Champagne nur selten zu finden sind.

Der Keller
Von grösster Wichtigkeit ist die Arbeit im Keller. Hier findet die lange Reife der Weine statt. Sie dauert über 3 Jahre für die Mosaïque-Linie und 5-6 Jahre für den Blanc de Blancs und die Cuvée Alpha. Auch die malolaktische Gärung der Weine erfolgt hier. All das macht den Champagner geschmeidig, lässt ihm seine Frische und erlaubt ihm, das ganze Potenzial des Terroirs dieser aussergewöhnlichen Weinregion auszuschöpfen. 

Die Weine
Jacquart erzeugt moderne Champagner, die mit einer hervorragenden Spritzigkeit und Frische und zugleich einer aussergewöhnlichen Aromenvielfalt und Komplexität überzeugen. Dabei wirken sie nie aggressiv – auch nicht für Champagner-Novizen.

Die besondere Qualität des Hauses Jacquart wird zudem jährlich von regelmässigen «Coups de Cœur» des Guide Hachette gekürt und bekommt an allen wichtigen Weinwettbewerben Gold- und Silbermedaillen. Da sind etwa der IWSC, der «Mundis Vini» sowie 90+-Bewertungen der wichtigsten Weinkritiker.

Die Degustation im Manor Food
Überzeugen Sie sich selbst von den herrlichen Jacquart-Champagnern und degustieren Sie die Weine während der grossen Herbst-Weinauslese in Ihrem Manor Food. Wir freuen uns auf Sie.

Zur Kategorie Champagner und Schaumweine