Release: 19.11.0.1 - Revision: c2300ba80c89293de7b99f394747bb081f4e34cf - Build: 500 - BuildId: 500 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd10

Menü "Einfach & raffiniert"

Ein Menü, das schnell zubereitet wird und Feinschmecker zum Staunen bringt. Als Vorspeise gibt es cremige Stracciatella, darüber ein Tomaten Carpaccio und Kräuteröl. Als Hauptgang servieren wir ein Rindsfilet mit Apfel-Sellerie-Kartoffelstampf, Jus und Schalotten. Zum Dessert gibt es Mascarpone-Vanille-Creme mit Ananas und Melone. Einfach und raffiniert eben!

Vorspeise: Stracciatella, Tomaten Carpaccio, Kräuteröl

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Burrata
  • 4-5 Esslöffel Sahne
  • 10 feste grüne Tomaten
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Rapsöl
  • Salz 
  • Pfeffer
  1. Für das Kräuteröl wird die Petersilie in ein hohes Gefäss gegeben. Den Knoblauch in Scheiben schneiden und dazugeben. Je nach Vorliebe mit Salz und Pfeffer würzen und einen ordentlichen Schuss Rapsöl zufügen. Mit dem Stabmixer gut durchmixen. Das Öl durch ein dünnes Tuch (Küchenrolle) in ein Gefäss tropfen lassen.
  2. Für die Stracciatella den Burrata mit den Händen in dünne Fäden ziehen. Das Ganze wird in eine Schüssel gegeben und mit der Sahne kurz vermengt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für das Tomaten-Carpaccio werden die Tomaten in ganz dünne Scheiben geschnitten und auf die Seite gestellt.
  4. Die Anrichteweise: Um dieses einfache Rezept «schwierig» wirken zu lassen, können Sie beim Anrichten aufs Detail achten. Tipp: Geben Sie die Stracciatella in einen tiefen Teller und legen Sie die Tomaten-Scheiben darüber, so dass der Käse darunter nicht mehr sichtbar ist. Das Kräuteröl am Rand verteilen (Bsp auf dem Foto zu sehen).

Berlucchi Cuvée Imperiale Brut

Dieser edle Schaumwein stammt aus der jungen aufstrebenden italienischen Weinbauregion Franciacorta. Im Vergleich zum Prosecco wird Franciacorta aufwändiger (nach ähnlichem Prinzip wie Champagner) hergestellt, wobei die zweite Gärung in der Flasche geschieht.

Jetzt kaufen

Hauptspeise: Rindfilet, Apfel-Sellerie-Kartoffelstampf, Jus, Schalotten

Zutaten für 4 Personen:

  • 600g Rindfilet
  • 800g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 400g Knollensellerie
  • 200g Butter
  • 250ml Sahne
  • 4 Schalotten
  • Jus (gekauft)
  • Muskatnuss
  1. Für das Purée Kartoffeln, Sellerie und die Äpfel in Salzwasser zugedeckt weich kochen. Die Kartoffelmischung abgiessen, fein zerdrücken und mit Sahne und Butter vermengen. Mit Salz, Pfeffer uns Muskat würzen.
  2. Den Jus machen wir in diesem Menu nicht selber, da es zu lange dauern würde. Es gibt aber eine grosse Auswahl an guten fix fertigen Jus, die man zuhause nach Anleitung wunderbar zaubern kann. Tipp: Den Jus mit etwas Rotwein, Pflaumenmus oder Balsamico aufpeppen.
  3. Das Rindsfilet 30min. vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Das Fleisch muss immer in Zimmertemperatur gebraten werden. Die Pfanne mit etwas Butterschmalz oder Öl beträufeln und richtig heiss werden lassen. Das Filet von allen Seiten scharf anbraten und danach bei 80 Grad in den Ofen geben und ruhen lassen. Je nach Garstufe das Fleisch rechtzeitig aus dem Ofen nehmen. Tipp: Wenn das Fleisch Innen noch rosa sein soll, sollte man es eine viertel Stunde im Ofen lassen.
  4. Serviervorschlag: Das Käuteröl aus der Vorspeise auf dem Teller verteilen (so verläuft die Jus nicht auf dem Teller und bleibt in der Mitte haften). Das Kräuteröl gibt dem ganzen Gericht eine besondere Note. Lecker!

2018, Brancaia Tre Rosso, IGT Toscana

Intensiver und duftender Wein, sehr angenehm und trinkbar, rubinrote Farbe. Das Bouquet ist komplex, mit Noten von Beeren, Kirschen, Gewürzen und Kräutern. Am Gaumen zeigt sich eine gute Struktur mit harmonischer aromatischer Fülle.

Jetzt kaufen

Nachspeise: Mascarpone-Vanille-Creme, Ananas, Melone, Butterkeks

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Mascarpone
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 Zitrone
  • 1 Ananas
  • 1 Melone
  • Butterkekse
  1. Für die Crème Mascarpone, Zitrone (Saft und Abrieb) und das Innere der Vanilleschote vermengen.
  2. Ananas und Melone in ganz kleine Würfelchen schneiden.
  3. Die Butterkekse in einem verschliessbaren Säckli zerstossen.