Release: 14.1.3 - Revision: 7a27a9090d2986e501429ebc5dccc6f3067fe51d - Build: 609 - BuildId: 609 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd2
Menu

Retail Trainee Program

Mit einem Uni-Abschluss zu Manor

Vanessa Huber hat Recht und Betriebswirtschaft studiert und ist über das Trainee-Programm für Hochschulabsolventen zu Manor gestossen. Dieses Programm wurde jetzt optimiert, um die Attraktivität des Verkaufs noch näher zu erleben und um Karrieren im Warenhaus zu stärken.

Wer sich bei Vanessa Huber bei Manor Basel zu einer Handtasche beraten lässt, spricht mit einem Master des Rechts mit fundierten Betriebswirtschaftskenntnissen. Nach einem zweisprachig absolvierten Studium an der Universität Fribourg ein nicht gerade üblicher, aber doch spannender Berufseinstieg, wie sie findet: «Schon im Studium begeisterten mich die wirtschaftswissenschaftlichen Fächer und das Thema Detailhandel. Hier wollte ich hin. Das Trainee-Programm von Manor überzeugte mich – wohl nicht zuletzt auch als begeisterte Manor-Kundin.»

Vanessa Huber gehört zu den ersten Absolventen des überarbeiteten Trainee-Programms bei Manor. Neu wird insbesondere der Verkauf stärker gewichtet und dessen Attraktivität deutlicher hervorgehoben. Zudem kann der Trainee bereits sehr früh Führungsverantwortung übernehmen. Für Daniel Vogel, Leiter Talent Management, ein wichtiger Schritt: «Eine Mehrzahl unserer Trainees wählte bislang den Weg in den Einkauf. Manor bietet aber auch hervorragende Möglichkeiten im Verkauf. Mit dem optimierten Programm fördern wir noch gezielter Karrieren in unserem eigentlichen Kerngeschäft.» So starten die Trainees neu mit einem dreimonatigen Einsatz in einem Warenhaus. Hier lernen sie sämtliche Bereiche kennen und insbesondere die Komplexität des Warenhauses verstehen. Danach folgen drei Monate am Hauptsitz. In dieser Phase lernt der Trainee verschiedene Divisionen am Hauptsitz kennen. Nebst dem Einkauf erhält der Trainee Einblick ins Marketing, in die Supply Chain, ins Controlling und in die Direktion Retail. Im Zentrum steht dabei das Zusammenspiel zwischen Hauptsitz und Warenhaus.

Im zweiten Teil des Programms heisst es, 12 Monate lang als POS Manager praktisch Führungs- und Organisationsqualität zu beweisen. Es gilt, den Transfer von Führungsschulungen in den Berufsalltag zu vollziehen. Eine anspruchsvolle Herausforderung.

Mit Abschluss des Trainee-Programms findet neu erst jetzt eine mögliche Spezialisierung im Einkauf oder die Fortsetzung der Laufbahn im Verkauf statt. Die Trainees mit Schwerpunkt Einkauf kehren an den Hauptsitz zurück und werden die Junior-Buyer-Ausbildung durchlaufen. Absolventen mit einer weiteren Laufbahn im Verkauf werden weiterhin als POS-Manager, allenfalls in einem grösseren Haus, eingesetzt und die Entwicklung Richtung Direktions-Assistent weiter gehen. So übernahm Vanessa Huber im November 2012 in Basel die Accessoire-Abteilung und die Verantwortung für ein dreizehnköpfiges Team – mitten im stürmischen Ausverkauf. «Ich war am Anfang sehr gefordert, wurde aber schnell Teil der Manor-Familie.»

Für Daniel Vogel ist das Trainee-Programm eine wertvolle Ergänzung zum traditionellen Karriere-Weg bei Manor: «Gerade da, wo die Anforderungen steigen und die Funktionen komplexer werden, müssen sich praktisches Know-how und theoretisches Wissen auf dem neusten Stand verbinden.» 30 Trainees haben seit 2006 das Programm absolviert, für Daniel Vogel eine Erfolgsgeschichte. Auch Vanessa Huber sieht ihre Zukunft bei Manor: «Ich liebe den Verkauf und möchte vorerst hier weiterkommen. Bei Manor ein tolles Einkaufserlebnis zu ermöglichen, das begeistert mich jeden Tag.»