Release: 12.0.1-RC2 - Revision: f94dee87720d63da93deb1724f1977ad390e4158 - Build: 184 - BuildId: 184 - Env: prd1 - Host: prd5
  • Gratis* Lieferung
  • Gratis* Rückgabe
close

Lebende Legenden der Weinwelt
In unregelmässigen Abständen stellen wir Ihnen auf dieser Seite die lebenden Legenden der Weinwelt vor. Unser attraktiver Mengenrabatt von 3 Prozent ab einem Bestellwert von 500 Franken und gar 5 Prozent ab 800 Franken gilt auch hier. Doch nun Vorhang auf für unsere erste Selektion der Legenden.

Château Haut-Brion 2012
Vielleicht ist es keine Überraschung, dass Château Haut-Brion als erster Wein in die Geschichte einging, welcher eine professionelle Rezension bekam. Dies geschah im Jahr 1666 durch Samuel Pepys, so etwas wie der Robert Parker des 17. Jahrhunderts. Dass sich die Macher von Haut-Brion aber nicht auf ihren Legenden-Lorbeeren ausruhen, zeigen folgende Zahlen: Die Produktion des Grand Vin ging seit 1982 um mehr als die Hälfte zurück. Die Qualität zu halten, reicht den Besitzern anscheinend nicht …


Bestellen

Château Mouton-Rothschild 2011
Mouton-Rothschild hat die Geschichte des Weinbaus in Bordeaux in den letzten 150 Jahren entscheidend mitgeprägt. So hat Baron Philippe de Rothschild in den 1920er Jahren damals radikale Prozesse eingeführt, welche heute noch als Standard gelten, wie zum Beispiel die Abfüllung des Weins im Gut, damit die Qualität besser kontrolliert werden konnte. Mouton gilt, in Bezug auf die Aromen, als der extravaganteste Wein des Bordelais und ist zweifellos nicht nur einer der grössten Frankreichs, sondern der ganzen Welt. Punkt.

Bestellen 

Pintia 2011
Der Aufstieg der DO Toro ist eng mit der Qualität einiger weniger Güter verbunden – Pintia ist eines davon. Das Gut gehört zum Weinimperium von Vega Sicilia, weshalb es keine Kompromisse und somit auch keine Zweifel punkto Qualität der Weine gibt. Eigentlich wurde das Gut 1995 gegründet, doch der erste verkaufte Jahrgang war der 2001er – die anderen Jahrgänge zuvor dienten nur dem Experimentieren, um die optimale Qualität zu erreichen. Pintia besticht vor allem durch seine kompromisslose Kraft, sein Tanningerüst und natürlich durch die Intensität und Vielfalt seiner Aromen.

Bestellen
 

Château Palmer 2012
Lange Zeit hatte Palmer zwar eine verschworene Fangemeinde, welche den Wein über alles lobte, er schaffte es allerdings nie ganz ins gleiche Rampenlicht wie sein unmittelbarer Nachbar Château Margaux. Doch seit Thomas Duroux die Geschicke in Rebberg und Keller übernommen hat, konnte Palmer in mehreren Jahrgängen, darunter 2012, seinen berühmten Nachbarn qualitativ nicht nur ein- sondern sogar überholen. Zumindest, wenn es nach den Kritikern Robert Parker und Jeff Leve geht. Das Markenzeichen Palmers? Seine unerreichte Geschmeidigkeit und Eleganz in reifen Jahren.

Bestellen

Domaine de Chevalier Blanc 2012
Dieser Weisswein aus Pessac-Léognan ist einer der aussergewöhnlichsten in Bordeaux. Zum einen wegen der Lage – die Reben sind von Wäldern eingeschlossen. Zum anderen, weil beim Domaine de Chevalier die besten Trauben im Rebberg in unzähligen Lesepassagen und nicht im Gut selektiert werden. So werden manchmal einzelne Beeren (!) gelesen. Und letztlich wird bewusst keine malolaktische Gärung vollzogen, was mitverantwortlich für das Markenzeichen des Weins ist: seine Langlebigkeit. So dürfte der 2012er laut Robert Parker auch in 30 Jahren noch sein volles Potenzial ausschöpfen können.

Bestellen

Solaia 2004
Im Jahr 1978 bemerkte Piero Antinori, dass die für seinen (anderen Kultwein) Tignanello vorgesehenen Cabernet-Sauvignon- und Cabernet-Franc-Trauben von einer derart ausserordentlichen Qualität waren, dass er sich entschied, diese separat zu vinifizieren. Solaia war geboren. Er geniesst einen speziellen Status unter den besten Super-Toskanern: Sein hoher Cabernet-Sauvignon-Anteil und seine beispiellose Konzentration machen ihn in jungen Jahren äusserst verschlossen. Dafür weist er vielleicht das beste Reifepotenzial aller Weine aus der Toskana auf.

Bestellen

Château Lynch Bages 2011
Viele benachbarte Châteaux beneiden Lynch-Bages um ihre zum Teil über 90 Jahre alten Rebstöcke. Diese werden von den Besitzern gezielt für die Züchtung neuer Pflanzen verwendet, um bewusst die historische Vielfalt des Traubenguts beizubehalten. Dank über 70 Prozent Cabernet-Sauvignon-Anteil im Verschnitt ist der Wein extrem langlebig (bis zu 50 Jahre in guten Jahrgängen) und lässt das Herz jedes Fans griffiger Tannine sofort höherschlagen.

Bestellen

Unser gesamtes Sortiment an raren Weinen