Release: 14.1.3 - Revision: 7a27a9090d2986e501429ebc5dccc6f3067fe51d - Build: 609 - BuildId: 609 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd5

Zentralitalien - mehr als nur Toskana

In der Emilia-Romagna zum Beispiel wird gleich mehr als doppelt so viel Wein wie in der Toskana produziert. Der grösste Teil davon bleibt allerdings in der Region und wird als einfacher aber guter Tischwein getrunken oder zur Herstellung des Aceto Balsamico di Modena verwendet. 

Wie in Emilia-Romagna werden in Umbrien sehr viele, auf der Sangiovese-Traube basierte einfache aber sehr schmackhafte Tafelweine produziert, welche hervorragend zu italienischen Speisen passen. Eine Ausnahme sind die Weine rund um die Ortschaft Montefalco, wie zum Beispiel der Sagrantino di Montefalco.

Der Star Zentralitaliens ist aber unbestreitbar die Toskana. Hier läuft die meistgepflanzte Rebsorte Italiens, der Sangiovese, zu Höchstform auf. Im Chianti, in Montepulciano und in Scansano ist sie die Hauptsorte in Assemblagen, welche unter anderem auch Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah enthalten dürfen. Dank diesen Verschnitten werden die Tannine und die hohe Säure der Sorte gebändigt und die Weine sind so früher trinkbar. Reinrassige Sangiovese sind dagegen in Montalcino zu finden, welche extrem konzentrierte und komplexe Weine produziert, die vor dem Verkauf über  4 Jahre in Eichenfässern und Flaschen reifen müssen. Dieser Aufwand hat seinen Preis, weshalb der Brunello di Montalcino vergleichsweise nicht günstig ist und somit zu den international gesuchtesten Weinen Italiens zählt. Dazu gehören auch die sogenannten Supertoskaner, welche hauptsächlich in der Region Bolgheri gekeltert werden. Dort spielt der Sangiovese höchstens eine Nebenrolle, denn die Weine bestehen aus einer Assemblage aus meist französischen Traubensorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah und Petit Verdot.

Die bekanntesten dieser Weine zählen zu den besten und teuersten Weine der Welt. Allerdings produzieren die bekanntesten dieser Weingüter wie die Tenuta dell’Ornellaia, die Tenuta San Guido (welche den Sassicaia produziert), die Tenuta Guado al Tasso usw. alle Zweit- und Drittweine, welche zu moderaten Preisen einen Einblick in den Stil dieser Weine und vielfach ein exzellentes Preis-/ Leistungsverhältnis offerieren.

Unsere Empfehlung

Ein trockener oder halbsüsser, roter Lambrusco aus der Emilia-Romagna zu einem Teller Antipasti mit Salami und Rohschinken aus der Region - eine äusserst schmackhafte Kombination!