Release: 14.1.3 - Revision: 7a27a9090d2986e501429ebc5dccc6f3067fe51d - Build: 609 - BuildId: 609 - Env: prd-66 - Host: hybr-prd6

Übersee: Die Revolution aus der Neuen Welt.

Schön, sind Sie in der Neuen Welt gelandet. Eine Welt, deren Winzer lange von den traditionellen Weinnationen Europas belächelt wurden. Kein Wunder: Europa – allen voran Frankreich – ist die Mutter der heutigen Weine, Herstellungsverfahren und Rebsorten. Die Wende kam an der berüchtigten Blindverkostung der Weinjury von Paris im Jahr 1976. Die Bestnoten gingen nämlich nicht wie erwartet an französische, sondern an zwei kalifornische Weine. Sie sehen: Weine aus der Neuen Welt sind eine Verkostung wert. 

Kalifornien
Welcome to sunny California. Die Erfolgsfaktoren der Newcomer-Weine sind je nach Herkunftsland unterschiedlich, doch Kalifornien gilt als Vorreiterin der industriellen Produktion von Qualitätsweinen. Die dortigen Winzer haben früh gelernt, die hervorragenden natürlichen Bedingungen ihrer Region mit der richtigen Technologie voll auszuschöpfen. Mit verschiedenen technischen Neuerungen machten sie möglich, gute Weine auch in grossen Mengen zu produzieren. Ihrem Beispiel folgten viele Länder der Neuen Welt. Mittlerweile ist die technologische Entwicklung in Übersee derart fortgeschritten, dass die Europäer mehr von Übersee kopieren als umgekehrt.

Chile
Chile zeichnet sich durch Privilegien der Natur aus. Das Weinbauparadies rund um Santiago profitiert von einem hervorragenden Klima und einem Boden, der vom Schmelzwasser der Anden bewässert wird. Extrem viel Sonnenschein und die kühlenden Einflüsse des Humboldtstroms machen Chile für den Weinbau höchst interessant. Grund genug für viele europäische Weingüter, in Chile Fuss zu fassen.

Südafrika
Auch Südafrika profitiert von einem einzigartigen Klima: Eingebettet zwischen dem indischen und dem atlantischen Ozean profitieren nicht nur Urlauber, sondern auch Weinreben von kühlenden Brisen und ständiger Sonne. Beides sorgt für das typisch frische Aroma der Südafrika-Weine. International auf dem Vormarsch sind Klassiker wie Chardonnay und Sauvignon Blanc. Das Ass im südafrikanischen Ärmel ist dank seiner hervorragenden Qualität der Syrah.

Gut zu wissen: Manor Food spendet einen Teil des Erlöses aus südafrikanischen Weinen an die «Pebbles Project»-Stiftung, die Kinder in den Weinregionen Südafrikas unterstützt. Mehr dazu finden sie hier.