Innovativ in allen Bereichen – Manor automatisiert einen weiteren Teil ihrer Supply Chain

03.09.2015 - Manor investiert in Möhlin (AG) 11.5 Millionen Franken in ein automatisches Kleinteilelager sowie ein automatisches Behälterlager und geht damit den Weg von Exzellenz und Innovation in allen Bereichen konsequent weiter. Die Manor Supply Chain leistet durch die fortlaufende Integration von modernen Automatisierungs-, Robotik- und RFID-Lösungen einen bedeutenden Beitrag zur erfolgreichen Geschäftstätigkeit der Warenhausgruppe. Durch diese Anlage werden die Flexibilität und die Wettbewerbsfähigkeit der Manor Supply Chain weiter erhöht und der Standort Möhlin nachhaltig gestärkt. Die Inbetriebnahme ist im 3. Quartal 2016 geplant.

Über eine Million Artikel müssen für die Manor Warenhaus- sowie Onlinekunden beschafft, bereitgehalten und ausgeliefert werden. Dazu gehören auch - vom T-Shirt bis zu Schuhen - viele kleine Teile. Diese Produktekategorie zu kommissionieren war bisher relativ aufwendig. Manor wird nun gemeinsam mit der Firma Swisslog AG aus Buchs bei Aarau in ihrer Verteilzentrale Möhlin ein automatisches Kleinteilelager, gekoppelt mit einem automatischen Behälterlager, einrichten und investiert dafür rund 11.5 Millionen Schweizer Franken.

«Damit können wir weitere Synergien innerhalb der Manor Supply Chain generieren und Wachstumspotential für die Zukunft erschliessen», erklärte Rainer Deutschmann, Direktor Supply Chain Management und Mitglied der Geschäftsleitung von Manor, anlässlich der Vertragsunterzeichnung mit der Swisslog AG. So kann beispielsweise der immer knapper werdende Raum optimaler genutzt werden. Zudem können in der Zukunft mit dieser skalierbaren Anlage weitere potentielle Warenflüsse von Direktlieferanten über die Verteilzentrale Möhlin abgewickelt werden. Dies ermöglicht zusätzliche Optimierungen betrieblicher Abläufe, wovon das stark wachsende Manor Internetgeschäft, aber natürlich auch die Warenhäuser profitieren. 

«Ab Winter 2015 beginnen wir mit der Installation, im Sommer 2016 können wir dann die neuen Anlagen in Betrieb nehmen», freut sich Markus Schürmann, Direktor der Verteilzentrale Möhlin. Manor gibt mit den Investitionen und der Realisation der neuen Anlagen ein Bekenntnis zur Region und zum Standort Möhlin ab, welcher hervorragende Bedingungen für die Aufgaben der Manor Supply Chain bietet. So hat die Warenhausgruppe in den vergangenen Jahren kontinuierlich in Transportanlagen, moderne elektronische Unterstützungsmittel für die Kommissionierung sowie Robotik investiert. 

Manor beschäftigt rund 10'400 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2014 mit ihren 64 Warenhäusern in der Schweiz einen Umsatz von 2,72 Milliarden CHF, was einem Marktanteil von rund 60 Prozent entspricht. Die 600 Mitarbeitenden der Manor Supply Chain sind dafür verantwortlich, dass über eine Million Artikel (Textil, Hardgoods, Food mit all ihren saisonalen Änderungen) von weltweit mehr als 6’000 Lieferanten ihren Weg in die Regale der Manor Warenhäuser finden. Die Aufgaben der Manor Supply Chain beinhalten den Import der Waren, ihre Aufbereitung, die Lagerung in den Verteilzentralen, die Verteilung inklusive Kommissionierung und den Transport in die Warenhäuser. Dazu kommen Services wie Recycling und Entsorgung, Retouren sowie Beratung und Schulung, von der Warenwirtschaft in den Kaufhäusern über Qualitätssicherung, Konsumentenschutz bis zur Nachhaltigkeit. Für nachhaltige unternehmerische Exzellenz, für hohe Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsstärke wurde die Manor Supply Chain 2013 mit dem ESPRIX-Preis ausgezeichnet.
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Manor AG
Elle Steinbrecher
Head of Corporate Communications
Tel. +41 61 694 22 22
media@manor.ch
www.manor.ch